Unsere weibliche A-Jugend

Hintere Reihe von links:
Jan Lanius (Trainer), Amelie Schwitalski, Julia Hessenkämper, Frida Dorgerloh, Franziska Rohde, Marleen Schierenbeck, Julia Stöbener, Lea-Jasmin Benson, Charlotte Stüber und Christian Fröhlich (Co-Trainer).

Vordere Reihe von links:
Mia Kamann, Liv Behrmann, Greta Hokamp, Sara Warzecha, Lisa Warzecha, Julika Schneider und Lana Springer.

Es fehlen:
Franziska Wermeling und Malte Seelhöfer (Co-Trainer).

Die wA-Jugend der Union 92 Halle hat in der vergangenen Saison unter der Leitung ihres neuen Trainers, Jan Lanius, trotz eines kleinen Kaders und vermehrter Ausfälle bemerkenswerten Erfolg erzielt, indem sie den Titel des Vize-Meisters errungen hat. Die Mannschaft bewies nicht nur ihren Kampfgeist, sondern auch ihre Fähigkeit, unter schwierigen Bedingungen zu glänzen.

Jan Lanius übernahm in dieser Saison das Ruder als Trainer und brachte viel frischen Wind mit in das Team. Seine innovative Herangehensweise und seine Fähigkeit, die Stärken jedes Spielers zu erkennen und zu fördern, trugen maßgeblich dazu bei, die Leistung der Mannschaft zu steigern.

Die Herausforderungen, denen die Mannschaft gegenüberstand, waren jedoch nicht zu unterschätzen. Viele Verletzungen, die den Kader mehrfach auf bis zu 7 Spielerinnen reduzierten, hätten das Potential gehabt, die Saison zu einem Misserfolg zu machen. Doch die Spielerinnen zeigten eine bewundernswerte Entschlossenheit und arbeiteten hart daran, ihre Ziele zu erreichen. Enorm unterstützt wurden sie dabei auch von Christian Fröhlich, der im Laufe der Spielzeit das Trainerteam ergänzte und wertvolle weitere Perspektiven und Erfahrungen mitbrachte.

Die harte Arbeit zahlte sich aus, die Mädels schafften es, trotz aller Widrigkeiten den zweiten Platz in der Liga zu erreichen. Dieser Erfolg zeugt von der starken Teamdynamik, der Einsatzbereitschaft der Spieler und der strategischen Leitung des Trainerteams. Die Fähigkeit, sich in schwierigen Zeiten zu mobilisieren und Bestleistungen zu erbringen, ist ein Indiz für die Reife und den Ehrgeiz dieser jungen Sportlerinnen.

Mit Blick auf die kommende Saison gibt es Grund zur Vorfreude. Die Mannschaft wird weiterhin unter der Leitung von Jan und Christian trainieren und sich auf die Weiterentwicklung der Spielerinnen konzentrieren. Besonders erfreulich ist die Kooperation mit Werther-Borgholzhausen, die in der kommenden Saison neue Chancen und Möglichkeiten eröffnen wird. Die Synergie zwischen den beiden Vereinen verspricht eine aufregende Saison mit erhöhten und verbesserten Einheiten, die durch den vergrößerten Spielerpool gesichert werden.

Rückblickend hat diese Saison bewiesen, dass diese Mannschaft trotz Hindernissen in der Lage ist, außergewöhnliche Leistungen zu erbringen. Der Vize-Meistertitel ist nicht nur ein Zeichen ihres sportlichen Könnens, sondern auch ihrer Entschlossenheit und Teamarbeit. Mit einem engagierten Trainerteam, einer vielversprechenden Kooperation und einem Kader von talentierten Spielerinnen steht der wA-Jugend eine vielversprechende Zukunft bevor!

Eure wA

Aktuelle News

Jahreshauptversammlung 2024

Montag, 17.06.24, 19:00 Uhr

Weibliche E2 doppelt erfolgreich

Die weibliche E2 hatte zum Abschluss der Saison zwei Spiele relativ schnell hintereinander. Und...

Zum Abschluss der Punktspiele zwei Siege für die Teams der gD-Jugend.

Das Team der gD2 gewann das letzte Punktspiel der Saison gegen TV Spexard 2 deutlich mit 22:11....